Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beiträge rund um die Fahrzeuge des DEV
Thoni
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:34

Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von Thoni »

Hallo Kleinbahnfreunde,

In der Meinzerhagener Zeitung stand am 11.06.2020 ein Artikel zu der gegenwärtigen Situation bei der Sauerländer Kleinbahn in Hüinghausen. Am Ende Berichtes folgt folgender Absatz:

In nächster Zeit komme eine Dampflokomotive vom Deutschen Eisenbahnverein (DEV) aus Bruchhausen-Vilsen zum Bahnhof nach Hüinghausen. Die Dampflok Spreewald soll bei der MME, die sich auch als Fachwerkstatt zur Unterhaltung von Dampflokomotiven zur Verfügung stellt, hauptuntersucht werden. Sie komme später zum Einsatz, wenn die Dampflok Bieberlies Ende September in ihre Hauptuntersuchung gehen wird.


Der ganze Artikel ist zu finden unter:
https://www.come-on.de/lennetal/hersche ... 94609.html

Was ist an dieser Nachricht dran? Eine solche gegenseitige Unterstützung der Vereine fände ich klasse!

Nach meinem Wissensstand wurde die Spreewald wegen abgelaufener Fristen konserviert als Betriebsreserve abgestellt. Kann mir einer erklären, was konserviert und Betriebsreserve in diesem Zusammenhang genau bedeuten. Da der DEV bisher nicht beabsichtigt hat die Spreewald selbst einer HU zu unterziehen, bin ich davon ausgegangen, dass größere Schäden an der Lok dem entgegenstehen. Oder erfolgte keine Hauptuntersuchung weil das Betriebskonzept ˋnur´ drei einsatzfähige Dampflokomotiven vorsieht?

Ist eine Hauptuntersuchung innerhalb einer Zeit von drei Monaten überhaupt realistisch?

Ich würde mich freuen etwas mehr zu diesem Vorhaben zu erfahren.

Viele Grüße
Martin
Zuletzt geändert von Thoni am Mo 22. Jun 2020, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

MAX
Beiträge: 93
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 11:45
Wohnort: Senftenberg

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von MAX »

Hallo
Bei mir, als fast Spreewälder, stösst diese Idee auf wenig Begeisterung. Dann sind Lok und die 3
Wagen für immer ? getrennt.
Dann kann Wim Pater noch den Rest in Burg abholen und es fährt, in meinem noch kurzen Leben, vielleicht noch einmal ein Spreewaldbahnzug.
Na gut, bis ins Sauerland ist es von Brandenburg auch nicht viel weiter.
Schade für mich, aber vielleicht gut für die Lok ??? Ich kann es leider nicht aufhalten.
Max

Thoni
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:34

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von Thoni »

Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen, dass die Lok dauerhaft den Verein wechselt. Ich denke eher, dass es sich hierbei um eine befristete Leihe handelt, bis die Biberlies wieder eingesetzt werden kann, oder die 99 7204 von Wim Pater fahrbereit ist.
Insbesondere braucht man wahrscheinlich eine Dampflokomotive für die umsatzstarken Nikolausfahrten im Dezember.

Viele Grüße

Martin

wjs
Beiträge: 23
Registriert: Do 29. Jan 2009, 08:08
Wohnort: Hamburg

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von wjs »

Guten Tag,

es ist richtig, dass nach aktuellem Stand der DEV die Lok Spreewald an die MME vorübergehend verleihen wird. Es wird jedoch keine Dauerausleihe, De-facto-Abgabe oder Verkauf werden. Denn die Spreewald gehört zum musealen Bestand und eine Abgabe würde die Sammlungsqualität reduzieren. Dies gilt insbesondere, - wie MAX richtig beschrieben hat - da mit der Lok und den Wagen 10, 20 und 30 ein kompletter Zug zur Darstellung der in der DDR verstaatlichten Kleinbahnen vorhanden ist. Dieses Darstellungsobjekt werden wir nicht leichten Herzens aufgeben.

Leider ist die Spreewald derzeit in einem allgemein "verbrauchten" Zustand. Das ist für sich nichts schlimmes und wird irgendwann bei jedem im Einsatz befindlichen Eisenbahnfahrzeug auftreten. Man darf es nicht verwechseln mit einem betriebsunsicheren oder verfallenen Zustand. Sie bedürfte eigentlich einer "Grundsanierung" in vielen Baugruppen, um uneingeschränkt und nachhaltig einsatzfähig zu sein auf einer Strecke wie der Museums-Eisenbahn von Bruchhausen-Vilsen nach Asendorf mit der starken Steigung durch das Vilser Holz.

Eine solche Grundsanierung wäre eine besonders intensive Hauptuntersuchung. Aber natürlich könnte man auch mit überschaubarem Aufwand eine "normale" Hauptuntersuchung durchführen, dann wäre die Spreewald erstmal wieder für einige Jahre in einem grundsätzlich betriebssicheren und -tüchtigen Zustand.

Da der zur Spreewald gehörende Zug ja auch noch nicht komplett einsatzfähig ist, haben sich Vorstand und Werkstattleitung entschlossen, die vorhandenen begrenzten Ressourcen (freiwillige Arbeitskraft und, in Pandemiezeiten, auch Geld) zunächst denjenigen Dampfloks zuzuführen, die für den Einsatz zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf derzeit noch keine Grundsanierung benötigen.

Parallel dazu hat die MME keine betriebsfähige Dampflok mehr, wenn die Lok Bieberlies im Herbst 2020 zur Hauptuntersuchung ansteht. Wir haben daher verabredet, dass die MME in diesem Sommer die Lok ausleiht, sie zunächst einer Hauptuntersuchung unterzieht ("normale" Hauptuntersuchung) und dann bis 2021 auf der topografisch nicht ganz so fordernden Sauerländer Kleinbahn als "Urlaubsvertretung" für die Lok Bieberlies einsetzt. Fachleute der DEV-Werkstatt werden die Arbeiten begleiten.

Viele Grüße
Wolf-Jobst
Zuletzt geändert von wjs am Sa 25. Jul 2020, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.

Thoni
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:34

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von Thoni »

Hallo Herr Jobst,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Schön wenn sich die Vereine so gegenseitig helfen.

Viele Grüße
Martin

OOK
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20. Apr 2020, 11:53
Wohnort: Hamm

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von OOK »

Bilder von der Ankunft der SPREEWALD in Hüinghausen gibt es in meinem Blog zu sehen:
http://0m-blog.de/von-tag-zu-tag/

Gruß

OOK

MAX
Beiträge: 93
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 11:45
Wohnort: Senftenberg

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von MAX »

Hallo
Gibt es Bilder von der Verladung / Antransport der Spreewald beim DEV ?
Max

Thoni
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 19:34

Re: Lok Spreewald bei der Märkischen Museumseisenbahn

Beitrag von Thoni »

Hallo Max,

Bilder vom Verladen der Spreewald sind auf der Facebook-Seite vom DEV zu finden:

https://de-de.facebook.com/museumseisenbahn

Viele Grüße

Martin

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema